Ensemble Cordia mit Franziska Romaner © Franz Gratl

Alte Musik im Gespräch

Südtirol ist eine Region mit einem außerordentlichen Reichtum an Musikschätzen. In Klosterarchiven, privaten Sammlungen und in Museen finden sich Musikalien und Instrumente, die von Jahrhunderten lebendiger und intensiver Musikpflege zeugen. Man muss nicht bis zu den berühmten „Carmina Burana“ zurückgehen, jener mittelalterlichen Sammlung weltlicher Lieder aus klösterlichem Umfeld, deren Entstehung heute von den meisten Experten im Stift Augustiner-Chorherrenstift Neustift bei Brixen verortet wird; auch aus späterer Zeit sind Quellen von überregionaler Bedeutung erhalten geblieben.

Musikschätze von internationaler Bedeutung

Im Benediktinerkloster Marienberg sind zum Beispiel Musikdrucke des 17. Jahrhunderts erhalten geblieben, die zum Teil weltweit nur hier überdauert haben; das gilt auch für Musik zu einem Innsbrucker Jesuiten-Schulspiel und zu Schuldramen aus dem Meraner Benediktinergymnasium.

Im Franziskanerkloster Bozen fand sich nicht nur ein riesiger Notenbestand mit Zeugnissen klösterlicher Musikpraxis ab dem 17. Jahrhundert, sondern auch eine Handschrift mit einem sonst nicht nachweisbaren Oratorium von Leopold Mozart und Klaviersonaten von Joseph Haydn – echte und bereits bekannte sowie eine, die nun im Haydn-Werkverzeichnis als Komposition von zweifelhafter Echtheit vorkommt. Aber nicht nur Notenmaterial, auch Instrumente zeugen vom Reichtum Südtirols als Musikland: In der Landesfürstlichen Burg in Meran sind Renaissance-Instrumente ausgestellt, die nach neuesten Erkenntnissen vorrangig aus Meran stammen; in Südtiroler Privatbesitz finden sich wertvolle Hammerklaviere und Blasinstrumente, historischen Orgeln finden sich in Südtirol vielerorts.

Alte Musik in Südtirol heute

Wir stellen in unserer Reihe ConTakt – Alte Musik im Gespräch einige dieser Musikschätze exemplarisch vor – und wir sprechen mit dem Veranstalter Dr. Josef Lanz und der Musikerin Franziska Romaner darüber, welche Rolle dieses reiche Erbe für die aktuelle Musikpraxis spielt oder spielen könnte. Und wir sprechen über Alte Musik und ihren Stellenwert in Südtirol heute, über die Aktivitäten von MusikerInnen und Ensembles, über Konzertreihen und besondere musikalische Höhepunkte. Dazu gibt es auch Musik zu hören – live gespielt und aus der Konserve.

ConTakt – Alte Musik im Gespräch

ConTakt versteht sich als Plattform für die Alte-Musik-Szene in Tirol und als offenes Forum für MusikerInnen, VeranstalterInnen und interessierte ZuhörerInnen. Geboten wird ein breites Spektrum unterschiedlichster Formate, das von Diskussionen und Vorträgen von MusikerInnen und  InstrumentenbauerInnen über Gesprächskonzerte und Workshops mit didaktischem Ansatz bis hin zu Vorstellungen von Instrumenten und Sammlungen reicht.

ConTakt – Alte Musik im Gespräch

ZUM TERMIN