© IKM/Kuess
© IKM/Kuess

Besuch des tschechischen Premierministers im Haus der Musik Innsbruck

Im Zuge eines Arbeitsbesuches traf sich der tschechische Premierminister Andrej Babiš in Innsbruck mit Bürgermeister Georg Willi, Vizebürgermeister Franz X. Gruber und Stadträtin Mag.a Elisabeth Mayr. Die vier PolitikerInnen tauschten Erfahrungen aus und führten Gespräche über ein funktionierendes Zusammenspiel zwischen Europa und den Kommunen.

„Es ist immer eine Ehre, internationale Gäste in unserer Landeshauptstadt zu begrüßen, vor allem an einem so besonderen Ort wie dem Haus der Musik Innsbruck. Die Musik kennt keine Grenzen und so soll es auch in Europa sein“, erklärte Bürgermeister Willi und fügte hinzu: „Wir konnten uns über die hohe Lebensqualität Innsbrucks inmitten der Alpen austauschen, besonders die Themen Wohnen, Bildung und Tourismus waren zentrale Punkte unseres Gesprächs.“

BILD: Premierminister Andrej Babiš (M.), Botschafterin Ivana Červenková (vorne 2. v. r.) und Tünde Barthová (hinten r.; Leiterin des Regierungsamtes) wurden von Stadträtin Elisabeth Mayr, Bürgermeister Georg Willi und Vizebürgermeister Franz X. Gruber (vorne v. l.) sowie MCI-Rektor Andreas Altmann, Landestheater-Intendant Johannes Reitmeier und Direktor Markus Lutz (hinten v. l.; Haus der Musik Innsbruck) in Innsbruck willkommen geheißen.