© Günther Egger

Chance auf europäischen Architekturpreis

Das Haus der Musik ist auf der Shortlist für den Mies van der Rohe Preis 2019. Die von der Europäischen Union ausgeschriebene Auszeichnung für zeitgenössische Architektur wird alle zwei Jahre vergeben. Aus 383 Einreichungen schafften es dieses Jahr 40 Bauten die engere Auswahlliste, darunter drei aus Österreich.

Und es bleibt spannend. Am 13. Februar wählt eine Kommission unter dem Vorsitz der dänischen Architektin Dorte Mandrup fünf Finalisten, deren Projekte von den Juroren persönlich besucht werden. Die finalen Gewinner werden Mitte April bekannt gegeben und am 7. Mai im Mies van der Rohe Pavilion in Barcelona anlässlich der Eröffnung der traditionellen Ausstellung der Siegerprojekte ausgezeichnet.