Das Haus ist nicht mehr wegzudenken

„Nach knapp einem Jahr im Betrieb kann man ganz klar feststellen: Es funktioniert großartig! Das Haus der Musik Innsbruck ist aus dem Veranstaltungsbetrieb in Innsbruck nicht mehr wegzudenken.“ Zum ersten Geburtag unseres Haus der Musik haben wir Direktor Wolfgang Laubichler um ein Résumé gebeten.

„Die häufigste Frage, die uns vor einem Jahr gestellt wurde, war: Wird es fertig? Das Haus der Musik Innsbruck wurde rechtzeitig fertig und zu einem angesagten und beliebten Veranstaltungsort. Die Innsbrucker und Tiroler Veranstalter kommen gerne und nützen das Haus für die unterschiedlichsten Formate: Ob Tango oder Noise, ob Streichquartett, Solocello oder Orchester, die unterschiedlichen Genres sind vertreten und finden im Haus der Musik Innsbruck eine spektakuläre Kulisse.

Nach einer spannenden und erfolgreichen ersten Spielzeit sind jetzt unsere Augen auf die kommende gerichtet. Wieder sind zahlreiche und wichtige Institutionen zu Gast: Eröffnet wird der Reigen von den Klangspuren, die Kammerkonzerte, musik+, die Jeunesse, Musik im Riesen, das Kammerorchester InnStrumenti, um nur einige zu nennen, sind in den Sälen genauso zu Gast wie die Institutionen vom Hause selbst.“