Ein Programmheft für das Symphoniekonzert

Die Neue Mittelschule Inzing und das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck verbindet eine zweijährige Patenschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Kontakt zwischen einer Kulturinstitution und einer Schule nachhaltig und langfristig zu pflegen. Die Patenschaft ermöglicht es beiden Partnern, die jeweils andere Institution kennenzulernen und im besten Fall mitzugestalten.

Von Seiten des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck können wir Kindern und Jugendlichen Einblicke in künstlerische Prozesse und eine kulturelle Einrichtung ermöglichen, Lust zur Auseinandersetzung mit Musik wecken und den Lernort Schule mit unseren Möglichkeiten erweitern.

Ein konkretes Projekt dieser Patenschaft war es, gemeinsam mit SchülerInnen ein Programmheft zu einem Symphoniekonzert zu gestalten. Ein großes Vorhaben, dem sich eine Gruppe von RedakteurInnen der 4. Klasse mit viel Engagement und Freude über mehrere Wochen hinweg gewidmet hat.

Wir haben verschiedene Workshops zum Thema Kreatives Schreiben, Bildnerisches Gestalten, musikalische Werkeinführung und redaktionelles Arbeiten angeboten sowie gemeinsam musiziert, Texte verfasst, Geschichten erfunden, gemeinschaftlich gemalt, recherchiert, gelesen, Interviews geführt, fotografiert, Proben besucht und uns viele Gedanken gemacht, wie so ein Programmheft möglichst ansprechend zu gestalten ist.

Von dem umfangreichen Material, das in diesen Wochen gesammelt wurde, haben wir einen Teil ausgewählt und zu diesem Programmheft zusammengestellt. Alle Beiträge, Fotos und Bilder – mit Ausnahme des Orchesterfotos – stammen von den SchülerInnen.

Das Programmheft wird von den SchülerInnen direkt vor den Symphoniekonzerten am 9. und 10. Mai um 19.15 Uhr präsentiert. Das Heft gibt es für das Publikum dann auch zu erwerben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den SchülerInnen für die vielen Ideen und die konstruktive Umsetzung, beim Tiroler Landestheater für die Zusammenarbeit, ganz besonders bei der Abteilung Kommunikation, Marketing & Vertrieb und bei Simone Berthold für die grafische Gestaltung, bei der NMS Inzing und der Direktorin Myriam Koch für ihr Engagement und die Zurverfügungstellung aller erforderlichen (Zeit-)Räume, bei den Tiroler Landesmuseen für die Kooperation, ganz speziell bei Ursula Purner für die Betreuung der bildnerischen Workshops, und beim Theaterpädagogen Armin Staffler für die Erarbeitung der Projektpräsentation.

Ein Projekt im Rahmen von Zugabe – Musikvermittlung im TSOI.

7. SYMPHONIEKONZERT

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck unter Dirigent Julian Rachlin

DO 9.5.2019 & FR 10.5.2019
Congress Innsbruck, Saal Tirol

ZUM TERMIN