Con Spirito . Der Podcast des Hauses der Musik Innsbruck

Ich lasse mich den ganzen Tag besingen

Podcast-Folge zu WORT & MUSIK: Lipa sings Lorca

Lipa Majstrović ist eine vielseitige Sängerin, die in unterschiedlichsten Genres zu Hause ist. Gemeinsam mit ihrem Duopartner Tizian Jost hat sie ein Programm um Federico García Lorca zusammengestellt. Lipa spricht in diesem Podcast über ihren Weg zur Musik, über ihre große Leidenschaft, das Unterrichten, und die Entwicklung eines Programms aus Liedern, die sie schon von ihrer Großmutter kannte.

WORT & MUSIK: Lipa sings Lorca
MI 27.10.2021 . 20.00 Uhr . Großer Saal

Von Helden und Meistern

Podcast-Folge zu WORT & MUSIK: Don Quijote

Don Quijote von Miguel de Cervantes ist ein Roman, der in die Weltliteratur eingegangen ist. Beinahe jedes Kind kennt den „Ritter von der traurigen Gestalt“, den Mann von La Mancha. Schon früh haben sich Musiker*innen von ihm inspirieren lassen. Der österreichische Bariton Wolfgang Holzmair hat ein Programm zusammengestellt, das Bekanntes und Unbekanntes in Vertonungen vom Barock bis zum Musical gegenüberstellt. Dabei beweist Holzmair wieder einmal ein großes Gespür für eine spannende Programmdramaturgie.

In diesem Podcast spricht er über seine Karriere, seine Beschäftigung mit verfolgten Komponist*innen und die Entstehung des Programms seines Liederabends im Haus der Musik Innsbruck. Begleiten Sie ihn auf seiner Entdeckungsreise durch das Repertoire aus vier Jahrhunderten.

WORT & MUSIK: Don Quijote
MI 20.10.2021 . 20.00 Uhr . Großer Saal

Das musikalische Chamäleon

Podcast-Folge zum STREAMING: Sergio Azzolini

Das Fagott ist ein Instrument, mit dem viele Musikhörer:innen nicht sehr vertraut sind. Es hat etwas Geheimnisvolles, das durch seine klangliche Flexibilität und Anpassungsfähigkeit verstärkt wird. Nicht zuletzt deshalb nennt es Sergio Azzolini ein musikalisches Chamäleon.

Azzolini ist sicherlich einer der renommiertesten Fagottisten im derzeitigen Konzertbetrieb. Sein Repertoire reicht von frühester Barockmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik. Er ist seit Jahren ein gefragter Orchesterleiter, der allerdings nicht dirigiert, sondern von seiner Orchester- oder Soloposition aus leitet. Das Ergebnis ist dabei meist kammermusikalisch und so energiegeladen wie sein eigenes Spiel. Lassen Sie sich von ihm in diesem Podcast in den wenig bekannten Kosmos dieses wunderbaren Instruments entführen.

STREAMING: Sergio Azzolini
Kostenloses Streaming verfügbar ab 07. OKTOBER 2021

Vom Improvisieren und Musizieren

Podcast-Folge zu BREINschmid & GANSCH TRIO

Die Fähigkeit zu improvisieren war in älteren Musikepochen geradezu eine Selbstverständlichkeit. Heutzutage ist die Improvisation so gut wie vollständig aus der klassischen Musik verschwunden und findet hauptsächlich in anderen Musikgenres statt. Klassisch ausgebildete Musiker spielen zwar perfekter denn je, aber freies Musizieren wird nicht mehr gepflegt. Aber wie immer bestätigt die Ausnahme die Regel. Benjamin Schmid ist als einer der großen Geiger unserer Zeit diese rühmliche Ausnahme. In diesem Podcast spricht er über die diesbezügliche Ausbildung und Praxis in unserem derzeitigen Musikbetrieb.

BREINschmid & GANSCH TRIO
DO 24.06.2021 . 19.00 Uhr . Großer Saal

Das Betonen des Unzulässigen

Podcast-Folge zu ACADEMIE KONZERT: Jörg Widmann

Jörg Widmann ist sicherlich einer der universellsten Künstler des heutigen Musikbetriebs. Bei aller Komplexität seiner Musik ist er ein Erzmusikant geblieben. Aus seinem Spiel, seinen Worten, aus seiner ganzen Persönlichkeit spricht eine unbändige Liebe zur Musik. Er begegnet den Meisterwerken der Vergangenheit mit Demut und seinen musikalischen Partnern*innen mit einnehmender Freundlichkeit, verliert dabei aber nie seine musikalischen Ideen aus den Augen. Seine Vorlieben kennen keine ideologischen Grenzen und so steht Miles Davis in einer Reihe mit Mozart, Schumann, Berg und Boulez. In diesem Podcast spricht Widmann über seine große Liebe, die Klarinette, das Komponieren und seine Annäherung an den „fernen Planeten“ Beethoven.

ACADEMIE KONZERT: JÖRG WIDMANN
mit dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
DO 17.06.2021 . 19.00 Uhr . Großer Saal

Haut, Holz und Metall

Podcast-Folge zu SCREEN & SCORE: Metropolis

Johannes Fischer ist einer der renommiertesten jungen Schlagzeuger im klassischen Konzertbetrieb. Aber die schier unüberschaubare Breite seines Instrumentalfachs ist ihm nicht genug. So ist er auch ein vielfach ausgezeichneter Komponist und mehr und mehr als Dirigent gefragt. Er selbst sieht sich einfach nur als Musiker. Improvisation ist für ihn seit frühester Jugend selbstverständlich und wichtig. Was er alles aus diesen Ingredienzien mit seinem künstlerischen Partner Nicholas Rimmer zum filmischen Meisterwerk Metropolis zaubert, können Sie bald live im Haus der Musik Innsbruck erleben. Lernen Sie hier diesen musikalischen Ausnahmemusiker kennen und erfahren Sie, wie seine improvisierten Filmmusiken entstehen.

SCREEN & SCORE: METROPOLIS
Stummfilm von Fritz Lang (1927) mit live improvisierter Musik von Johannes Fischer & Nicholas Rimmer (Percussion & Piano)
SA 12.06.2021 . 19.00 Uhr . Großer Saal

Von Schubladen und Freiheit

Podcast-Folge zu SCREEN & SCORE: Hamlet

Michael Riessler bewegt sich mit einer traumwandlerischen Selbstverständlichkeit zwischen Jazz, Klassik und Neuer Musik. Kategorisieren lässt sich seine Musik nur schwerlich. Schubladen bedienen ist nicht das Seine und so wundert er sich, dass selbst im Free Jazz nicht alles so frei ist. Er schreibt Musik für Film, Hörfunk und Theater und ist ein Pionier der Vertonung von Stummfilmen. In Hamlet improvisiert er gemeinsam mit seinem Sohn Lorenzo über den Soundtrack, den er für ARTE/ZDF komponierte. Folgen Sie seinen Gedanken über notierte und improvisierte Musik, strenge Form und Freiheit und die Entstehung seiner Musik zu einem cineastischen Meisterwerk.

SCREEN & SCORE: HAMLET
Stummfilm mit Asta Nielsen und Musik von und mit Michael Riessler
DO 27.05.2021 . 19.00 Uhr . Großer Saal

Führt „Der wahre Weg“ „Leoparden“ in ein „Elendes Leben“?

Podcast-Folge zu WORT & MUSIK: Kafka Fragmente

Die „Kafka Fragmente“ beruhen auf Texten aus Franz Kafkas Briefen, Tagebüchern und Kurztexten, woraus György Kurtág 40 Miniaturen für Sopran und Violine destillierte. Kurtágs geniale lautmalerische Einfälle verlangen beiden Interpreten ein enormes Spektrum spiel- und gesangstechnischer Möglichkeiten ab. In diesem Podcast spricht der Tiroler Geiger und Dirigent Oswald Sallaberger über die besonderen Herausforderungen dieser Stücke und die Arbeit mit Kurtág im Rahmen der Salzburger Festspiele 1993. Erfahren Sie mehr über dieses musikalische Meisterwerk und einen gleichermaßen enthusiastischen wie sensiblen Tiroler Musiker, der immer für besondere Programme steht.

WORT & MUSIK: KAFKA FRAGMENTE
Sarah Maria Sun (Sopran) und Oswald Sallaberger (Violine)
DO 08.10.2020 . 20.00 Uhr . Großer Saal

Über Con Spirito

Wolfgang Laubichler, Direktor des Hauses der Musik Innsbruck, im Gespräch mit Interpreten und Komponisten über Biographisches, geplante Programme und spezielle Beziehungen zu den gespielten Werken. Keine klassischen Werkeinführungen, sondern persönliche Bekenntnisse!

Signation:
Musik von Ludwig Nussbichler
Annedore Oberborbeck, Violine
Michael Schöch, Klavier