Kasper de Roo
Kasper de Roo   © Giannis Soulis

FOLK SONGS!


Die eindringliche Kraft der Volksmusik neu interpretiert

Termin:
Mittwoch 18.03.20
Beginn 20.00

Ort: Großer Saal
Kategorie: Neue Musik, Wort & Musik, Kammermusik

Information:
Preis €: 20 / 25 / 15
Abgesagt

Volksmusik und Neue Musik – geht das zusammen? Können Elemente der Volksmusik auch Komponisten heute inspirieren? Die „Folk Songs“ von Luciano Berio (1964) waren die Inspiration für ein spannendes Experiment. 7 Komponist*innen - von VIOLETA DINESCU (UA) bis MATHIAS J. SCHMIDHAMMER (ÖEA) - gehen ganz unterschiedlich mit dieser Herausforderung um. Und Luciano Berios „Folk Songs“ gibt’s als Draufgabe!


Programm:
Luciano Berio Folk Songs
Michael F.P. Huber Neues Werk (UA)
Violeta Dinescu Nimm eine Rose und nenne sie Lieder und singe sie für die Welt (UA)
Mathias Johannes Schmidhammer Esti Dal (ÖEA)
Marco Uvietta True Roots, Blue Moods (ÖEA)
Manuel de Roo DJ [0017] land (ÖEA)
Marcello Fera Bella növa (ÖEA)
Alexander Kaiser a fire within (ÖEA)
Mitwirkende:
Elisabeth de Roo , Sopran
Windkraft - Kapelle für Neue Musik
Michael Cede, Flöte
Roberto Gander, Klarinette
Flavio Ghilardi, Viola
Leonardo Sapere, Violoncello
Annemarie Fritz, Harfe
Philipp Lamprecht, Schlagwerk
Mathias Lachenmayr, Schlagwerk
Kasper de Roo , Leitung
Veranstalter:
Windkraft Tirol - Kapelle für Neue Musik

In Kooperation mit:
in Kooperation mit: Haus der Musik Innsbruck
Kasper de Roo
Kasper de Roo © Giannis Soulis

Luciano Berio „Folk Songs“ inspiriert 7 zeitgenössische Komponisten 

Der Auftrag hat´s in sich: eine Brücke zu schlagen zwischen Volksmusik und zeitgenössischer Musik. Das alleine wäre Herausforderung genug, aber da gibt es zudem als Fluchtpunkt einen der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts: Luciano Berio. Der Italiener, bekannt für seine Collagen und Experimente mit elektroakustischer Musik, hatte schon als Bub ein Faible für Volkslieder. Auch später lässt er sich davon inspirieren, träumt von einer utopischen Synthese zwischen Volksmusik und „unserer Musik“ und gibt mit „Folks Songs“ ein eindrückliches Beispiel dieser Suche. Das Verhältnis zwischen Avantgarde und  Volksmusik habe sich damit entkrampft, stellt später der Südtiroler Komponist Hubert Stuppner fest.
Luciano Berios „Folk Songs“ stehen am Ende dieses Konzerts und werden doch zu einem Maßstab für alles davor. Wie gelingt es Komponisten heute, eine Verbindung zwischen Volksmusik und ihren musikalischen Ideen herzustellen? Noch dazu mit dem gleichen Instrumentarium, für das Berio seine „Folks Songs“ schrieb. Die Antworten 7 zeitgenösssicher Komponisten, von Mathias Schmidhammer bis Violeta Dinescu fallen sehr unterschiedlich aus und zeigen, dass es auch in der Musik keinen Mainstream mehr gibt. Das macht diesen Abend so spannend, meint Dirigent Kasper de Roo, künstlerischer Leiter von Windkraft, der schon mehrfach Berios „Folks Songs“ zur Aufführung gebracht hat.