Pinocchio
Pinocchio © Bitpool

Pinocchio



Premiere am 25.11.2018
Freitag 07.12. 09:00
Ort: Kammerspiele
Kategorie: Schauspiel, Theater für Junges Publikum
Preis: 14 € (Erwachsen) | 10 € (Kinder/Schüler/Studenten)

Kinderstück von Mareike Zimmermann, nach Carlo Collodi

Musik von Hansjörg Sofka

Für Kinder ab 5 Jahren und die ganze Familie

Mitwirkende

Verena Schopper , Regie
Hansjörg Sofka , Musik
Michael D. Zimmermann , Bühne & Kostüm
Hans Danner  (Gepetto)
Philipp Rosenthal  (Pinocchio)
Hannah Candolini  (Polizist, Fee, Biene, 3 Krabben)
Ulrike Lasta  (Fuchs, Carlo-Soletti, 3 Krabben)
Petra Alexandra Pippan  (Kater, 3 Krabben)
Veranstalter Tiroler Landestheater Innsbruck
Pinocchio
Pinocchio© Bitpool

Hier geht es zum Soundfile vom Lied „Spielzeugland“

Eigentlich wollte Gepetto einen Hampelmann schnitzen, um die Menschen zu unterhalten und etwas Geld zu verdienen. Wer konnte denn ahnen, dass die Holzpuppe plötzlich zu sprechen beginnt und bald auch schon zu vollem Leben erwacht? Pinocchio nennt Gepetto seinen frechen, ungestümen Hampelmann, der auf der Straße Schabernack treibt, möglichst viel erleben will und sich sehnlichst wünscht, ein richtiges Kind zu sein. Und weil die Erwachsenen glauben, dass Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen lernen müssen, „damit sie Geld verdienen können, wenn sie mal groß sind“, verkauft Gepetto sogar sein Werkzeug, nur um für Pinocchio eine Schultasche zu erstehen. Als sich Pinocchio jedoch auf den Schulweg begibt, erlebt er einige Abenteuer und geht so manchem Schlitzohr auf den Leim. Was Pinocchio wohl in der Kater-Fuchs-Schule erlebt? Warum er bewegungslos an einem Baum hängt? Wer ihm einen magischen Wunsch schenkt? Was er auf dem Wunderfeld erlebt? Und wie Pinocchio am Ende „Papa Gepetto“ wiederfindet?

All diese Fragen beantwortet die fantasievolle Geschichte rund um den liebenswerten Hampelmann Pinocchio. Ein Märchen für Groß und Klein über das Erwachsenwerden, über vorurteilslose Neugier und unbändige Abenteuerlust.

Pinocchio: "Ich hab nicht gelogen. Ich hab es so erzählt, wie ich es lieber wollte."