Andre Schuen
Andre Schuen   © Guido Werner

WORT & MUSIK: Andrè Schuen und Alois Lageder

Ein kulinarischer Abend mit Wein und Musik

Termin:
Donnerstag 11.02.21
Beginn 20.00

Ort: Großer Saal
Kategorie: Wort & Musik

 
Karten in Kürze erhältlich.
Nicht im Verkauf

Programm:
Eduard Demetz Vërt tla bocia (Grün im Mund) (ÖEA). 6 Lieder in ladinischer Sprache nach Gedichten von Roberta Dapunt
Mitwirkende:
Andrè Schuen , Bariton
Daniel Heide , Klavier
Alois Lageder , Gast
Veranstalter:
Haus der Musik Innsbruck
Andre Schuen
Andre Schuen © Guido Werner

Alois Lageders „Paradeis in Margreid“ ist Weinliebhabern ein Begriff. Aus dem Süden Tirols, aus dem Gadertal, kommt auch der junge Starbariton Andrè Schuen, dessen Muttersprache Ladinisch ist. Der aus dem benachbarten Grödnertal stammende, vielseitige Komponist Eduard Demetz hat den Liederzyklus Vërt tla bocia (Grün im Munde) in dieser uralten Sprache geschrieben, der wiederum ein Auftrag von Alois Lageder für die Reihe VIN-o-TON im Weingut Paradeis war. Lageder ist aber nicht nur Förderer der schönen Künste, sondern einer der renommiertesten Weinproduzenten unseres Nachbarlandes und anerkannter Pionier der Biodynamie. Er stellt in diesem kulinarischen Liederabend nicht nur seine Gedanken und Weinphilosophie vor, sondern bringt auch einige seiner „Kompositionen“ und „Meisterwerke“ mit, die Sie im Laufe des Abends verkosten werden. Das Brahms verwöhnt Sie durch passende kleine Köstlichkeiten. Durch dieses spezielle Format bedingt, sind nur wenige Plätze verfügbar.

 

Weitere Termine

Mi 25.11.2020 20.00 WORT & MUSIK: Auf und davon. Lieder und Literatur aus dem Exil
Eduard Demetz: VËRT TLA BOCIA - Andrè Schuen/Daniel Heide