Alma und Arnold Rosé
Alma und Arnold Rosé © Internationale Gustav Mahler Gesellschaft, Wien

Nur die Geigen sind geblieben. Alma & Arnold Rosé

Dienstag 03.12.2019 18:00
Ort: Ausstellungsbereich
Kategorie: Führung

Die Wanderausstellung, konzipiert vom Wiener Haus der Geschichte Österreich, widmet sich Alma und Arnold Rosé, zwei Ikonen des österreichischen Musik- und Wiener Gesellschaftslebens.
Anlass war der 75. Jahrestag von Alma Rosés Tod in Auschwitz‐Birkenau am 5. April 1944. Sie rettete als Leiterin des Frauenorchesters im KZ Auschwitz‐Birkenau jüdischen Musikerinnen das Leben. Ihr Vater Arnold Rosé starb 1946 im Londoner Exil.
In Österreich waren die beiden Musiker lange vergessen. Ihre berühmten Geigen ertönen bis heute in den großen Opernhäusern und Konzertsälen der Welt.
Frau Dr. Milijana Pavlovic, eine Mitarbeiterin des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Innsbruck, führt durch die Ausstellung.

Führungen:
Schulklassen: Dienstag- und Mittwochvormittag, Zeit nach Vereinbarung
allgemeine Führungen: jeden Dienstag, 18:00 Uhr

Treffpunkt:
Haus der Musik, Eingang Ost

Teilnehmerzahl:
max. 30 Personen

Kosten:
die Führung ist kostenlos

Kontakt:
Milijana.Pavlovic@uibk.ac.at


 

Veranstalter

Veranstalter Universität Innsbruck
Alma und Arnold Rosé
Alma und Arnold Rosé © Internationale Gustav Mahler Gesellschaft, Wien